St.-Georgs-Kathedrale in Wiener Neustadt

1479 verlegte der St.-Georgs-Ritterorden seinen Sitz nach Wiener Neustadt, wodurch das Patrozinium der Kirche auf den Hl. Georg wechselte. Da Kaiser Maximilian I. in der Burg zur Welt kam, wurde er auch 1519 unter dem Hochaltar dieser Kirche begraben, obwohl er zuvor ein Grabmal in Innsbruck geplant hatte. Nach der päpstlichen Aufhebung des St.-Georgs-Ritterordens im…

Myrafälle in Wiener Neustadt

SIEDLUNGSGEBIET: Der Bereich um die Myrafälle und Hausstein war schon fast 2.000 Jahre v.Chr. Siedlungsgebiet. (Fundberichte der „Badener Kultur“). Weitere Funde auf dem Hausstein oberhalb der Myrafälle waren aus der Hallstadt A-Periode 1.000 – 800 v. Chr. und als Streufund ergab sich eine keltische Bronzefibel der Siedlungsepoche „Latine B“ ca. 400 v. Chr. Quelle: Sagen…

Wallfahrtskirche Maria Hilf (Amberg)

Die Geschichte der Wallfahrt geht auf die Jahre 1633/34 zurück, als während des Dreißigjährigen Kriegs in Amberg die Pest wütete. In ihrer Not wandte sich die notleidende Bevölkerung der Stadt an die Gottesmutter Maria um Hilfe und gelobte, ihr zum Dank alljährlich Wallfahrten durchzuführen, wenn Rettung käme. Der Rektor des Jesuiten-Gymnasiums P. Caspar Hell stiftete…

Karmeliterkirche in Wiener Neustadt

Die Karmeliterkirche als Teil eines ehemaligen Karmeliterklosters in Wiener Neustadt wurde 1783 aufgehoben und danach Kirche wie Kloster als Fabrik, Bethaus, Museum und Kino, als Krankenhaus und Wohnhausanlage und für Kunstausstellungen genutzt. Das Kirchengebäude steht unter Denkmalschutz und wird als Zentralraum mit modernen Nebengebäuden von 2017 bis 2019 zum Corvinus Campus der Fachhochschule Wiener Neustadt…